Urheberrechte

© 2015 Aline Du Pasquier. Portraitfotos von Firefly Foto. Alle Rechte vorbehalten.

Programmvorschläge

„Brahms-Tzigane“

Eine musikalische Renaturierung.
Brahmslieder auf ihre zigeunerischen und volksmusikalischen Wurzeln zurückgeführt, arrangiert von Marc Hänsenberger, kombiniert mit instrumentaler Zigeunermusik und Eigenkompositionen nach Gedichten von Rainer Frei

Mit Aline Du Pasquier, Sopran, Klavier & Perkussion
Juliette Du PasquierVioline, Kontrabass & Gesang
Marc Hänsenberger, Klavier, Akkordeon & Gesang
Ioanes Vogele, Gesang & Gitarre
Die musikalische Biografie von Johannes Brahms begann nicht in Konservatorien und Konzertsälen, sondern in den Spelunken und Hafenkneipen von Hamburg. Dort spielte sein Vater zu Tanz und Unterhaltung und Johannes wirkte von klein auf mit. Auf dem Programm standen deutsche Volkslieder und ungarische Zigeunermusik. Die inspirierende Spannung zwischen diesen beiden Klangwelten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, prägte Brahms späteres Schaffen.
In ihrem neuen Bühnenprogramm Brahms Tzigane entführen Musique Simili das Publikum in den Rothen Igel – Brahms’ Stammlokal in Wien. Dort wird gesungen und gelacht, deftig gekocht und mit viel Charme serviert und dies von illustrem Personal: die Schwestern Aline (Sopran) und Juliette Du Pasquier (Violine & Kontrabass), Ioanes Vogele (Gitarre & Gesang) und Marc Hänsenberger (Klavier & Akkordeon).
So ungekünstelt und lebenslustig, so berührend und betörend waren die Brahms-Lieder noch kaum je zu hören.