Lebenslauf

In Bordeaux/Frankreich geboren, und aufgewachsen in einer Familie, in der Kunst und Wissenschaft gleichermaßen gepflegt werden, studiert sie nach ihrer Matura zunächst Klavier an der Musikakademie der Stadt Basel/Schweiz bei Prof. Jürg Wyttenbach sowie in der Konzertklasse bei Prof. Laszlo Gyimesi. Darauf folgt ein Gesangsstudium am Conservatoire de Musique de Fribourg/Schweiz bei Prof. Tiny Westendorp. Gleichzeitig besucht sie Meisterkurse bei Hugues Cuénod, Laura Sarti, Jordi Savall & Montserrat Figueras sowie Burga Schwarzbach. An der Schola Cantorum Basiliensis vertieft sie anschließend ihre Kenntnisse der alten Musik in der Klasse von Evelyn Tubb und in der Opernklasse.

Die Schweizerisch-französische Sängerin konzertiert regelmäßig in verschiedenen europäischen Ländern und gastiert als Solistin an Festivals und Konzerten u.a. mit den Basler Kammersolisten, dem Ensemble Cantatio Genf, dem Ensemble Baroque du Léman, der Freitagsakademie, Capriccio Basel, der Camerata Basel , A Musicall Banquet und mit dem Symphonieorchester Trirhenum. Außerdem wirkte sie bei Produktionen für das Schweizerische und das italienische Fernsehen mit.

Den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit bildet das geistliche Kantaten- und Oratorienwerk vom frühen Barock bis ins 20. Jahrhundert, sowie das weltliche Kammermusikrepertoire und die barocke und klassische Oper. Mit verschiedenen Begleitern widmet sich Aline Du Pasquier aber auch der Mélodie française und dem deutschen Liedgut der Romantik.


 

Kontakt

15 + 4 =